Zurück

Skywalk am Königsstuhl in Endlage

18. Januar 2023
Ansprechpartner

Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL
Gesine Häfner
presse(at)koenigsstuhl.com
+49 (0)38392 661730

Stadt Sassnitz
Sekretariat des Bürgermeisters
sekretariat-buergermeister(at)sassnitz.de
+49 (0)38392 68326

Bild
© Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL
Gesine Häfner
Bild-Download

Pressemitteilung vom 18. Januar 2023: Entscheidender Meilenstein im Baugeschehen erreicht

 

Ein spannender Tag geht auf dem Gelände des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL zu Ende. Denn seit dem frühen Nachmittag befindet sich die neue schwebende und barrierefreie Aussichtsplattform in ihrer Endlage. Der spektatukälere Bauabschnitt, dem zuvor der Vorschub seit November vorangegangen ist, brachte die Aussichtsplattform in ihre finale Position. Um 3,50 Meter wurde der Stahlträger nun abgesenkt. In den kommenden Wochen folgen die Schweiß- und  Beschichtungsarbeiten sowie die Zuwegung.

Ein wichtiger Meilenstein
Die Anspannung war bei allen Beteiligten deutlich zu spüren. Nachdem die Plattform im November bereits insgesamt 60 Meter vorgeschoben wurde, waren die vergangene Woche und der heutige Tag entscheidend.
Vor knapp einer Woche rutschte das 400 Tonnen schwere Brückendeck des Skywalks die letzten zehn Meter Richtung Horizont und wurde dann heute um 3,50 Meter abgesenkt. Das Absenken ging zügiger als der langsame Vorschub, welcher nur Zentimeter für Zentimeter passierte. Heute sorgte lediglich die Seilhängung der zukünftigen Abspannseile am Stahldeck des Brückendecks für kleinere Pausen.
Zum Abschluss des Tages befand sich das Stahldeck nun auf der gleichen Höhe wie das Mastfundament und kann nun an das erste Baumodul, welches bereits im November 2021 am Fundament befestigt wurde, angeschweißt werden.
"Ich bin erleichtert und froh, dass wir den heutigen Tag so erfolgreich abschließen konnten", freut sich Mark Ehlers, Geschäftsführer des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL, beim Blick von dem neuen Skywalk. "Dieser Tag war heute einer der wichtigsten im gesamten Bauprozess. Und nun, mit der Plattform in der Endlage, ist das Ziel schon zum Greifen nahe."

Die nächsten Schritte
"Auch wenn die großen Montagearbeiten nun beendet sind, sind noch viele Handgriffe bis zur Eröffnung notwendig", führt Mark Ehlers an. "Wir alle müssen uns daher noch etwas gedulden, bis wir dann tatsächlich zusammen die alten und neuen Aussichten genießen können. Was mich besonders freut ist, dass wir dem wichtigen Schritt hin zu einem barrierefreien Erlebnis der Kreideküste heute näher gekommen sind und nach Fertigstellung auch Gäste mit Mobilitätseinschränkungen und Familien mit Kinderwagen endlich die wunderschönen Eindrücke des Kliffhangwaldes, der Kreidefelsen und der Ostsee genießen können. Unsere Erwartungen an die neue Aussicht wurden sogar noch übertroffen."

Weiterhin wird in den kommenden Wochen noch rege Bautätigkeit auf dem Gelände zu verzeichnen sein. Neben den nötigen Schweißarbeiten, die den Skywalk mit dem Fundament verbinden, muss noch das gesamte Geländer der Plattform mit Handlauf und Gitternetz angebracht werden. Auch notwendige Korrosionsschutz- und Beschichtungsarbeiten am Belag stehen noch aus. Ganz zum Schluss werden die Zuwegung hergestellt, die Baustelleneinrichtung rückgebaut und die Außenlagen des Nationalpark-Zentrums wieder hergerichtet, bevor es dann vielleicht schon zu Ostern für alle Gäste heißen wird: Willkommen auf dem neuen Skywalk Königsstuhl!