KÖNIGSWEG
Ein Projektvorhaben der Stadt Sassnitz

Sie wollen sachlich fundiert über das Vorhaben berichten? Hier finden Sie Bildmaterial und Pressetexte zur weiteren Veranschaulichung und Ihrer Verwendung. Gerne können Sie uns auch telefonisch oder per E-Mail dazu kontaktieren.

Bürgerforum zu aktuellen Entwicklungen im Nationalpark Jasmund

17.05.2018

Erlebbarkeit der Kreideküste und Küstenerosion - ein Widerspruch? – Gemeinsame Pressemitteilung: INSULA RUGIA e.V., Verein der Freunde und Förderer des Nationalparks Jamsund e.V., Tourismusverband Rügen e.V.,Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

Am Mittwoch, dem 23. Mai 2018 um 18:00 Uhr laden vier mit dem Nationalpark in besonderer Weise verbundene Organisationen zu einem öffentlichen Informations- und Diskussionsforum in das Alte eWerk, Stubbenkammerstraße 6, in Sassnitz ein. Die aktuellen Entwicklungen im Nationalpark Jasmund, insbesondere der geplante Bau der Besucherplattform am Königsstuhl, sollen im Mittelpunkt der Gespräche stehen, welche vom Sassnitzer Alt-Bürgermeister Dieter Holtz moderiert werden.

Geplant sind Eingangsstatements mit Sachinformationen zur touristischen Bedeutung der Kreideküste, eine Einordnung der Entwicklung durch einen Vertreter des Ministeriums sowie die Vorstellung des Vorhabens „Königsweg“.

„Vor allem geht es uns um einen Meinungsaustausch und eine sachliche Diskussion mit den Bürgerinnen und Bürgern der Insel, denen Naturschutz und Erhalt der Erlebbarkeit ihrer Heimat ein Herzensanliegen sind“ erklärt Prof. Hans Dieter Knapp, Vorsitzender von INSULA RUGIA e.V., die Idee des Bürgerforums.

„Die Kreideküste mit dem Königsstuhl ist als Wahrzeichen von größter Bedeutung für den Tourismus auf der Insel und darüber hinaus für ganz Mecklenburg-Vorpommern. Es bedarf guter Ideen und abgestimmter Konzepte, um diesen Wert für Einheimische und Touristen gleichermaßen zu erschließen und zu bewahren“ ergänzt Knut Schäfer, Vorsitzender des Tourismusverbandes Rügen e.V.

Hintergrund sind die erfolgten oder bevorstehenden Veränderungen an der Kreideküste, die durch die natürliche Erosion hervorgerufen werden. Diese hat unmittelbare Auswirkungen auf die touristische Infrastruktur. Der Abstieg ist dieser Dynamik zum Opfer gefallen und auch die Zugänglichkeit und Erlebbarkeit des Königsstuhls ist mittelfristig gefährdet, wenn keine Vorsorge betrieben wird.

„Bei allem Verständnis für den Wunsch, den Nationalpark Jasmund erlebbar zu halten, ist es für den Erhalt des Schutzgebietes, das in weiten Teilen sogar von der UNESCO zum Weltnaturerbe geadelt wurde, elementar wichtig, dass die Besucherströme gut gelenkt werden, damit die sensible Natur keinen Schaden nimmt“ beschreibt Dr. Peter Dietrich vom Förderverein des Nationalparks das Spannungsfeld.

Die Ausrichter freuen sich über zahlreiche Gäste und weisen darauf hin, dass aufgrund der Bauarbeiten an der Stubbenkammerstraße nicht genügend Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsortes zur Verfügung stehen.

Weitere News-Mitteilungen


Downloads

Luftbild-Fotocollage
keyvisual-koenigsweg.jpg

Luftbild mit Blick auf den Königsstuhl und Positionierung des geplanten KÖNIGSWEG-Rundganges.

4,70 MB
Flyer KÖNIGSWEG
flyer-koenigsweg-information.pdf

Informationen zum Vorhaben einer neuen Aussichtsplattform am Königsstuhl.

2,97 MB
Textbausteine für Presse
BIG-staedtebau-pressemitteilung.pdf

Pressetext - BIG-Städtebau GmbH vom 22.02.2018

53 KB
Montage 1
koenigsweg-collage-1-koenigsstuhl-viktoriasicht.jpg

Blick von der Viktoriasicht | Foto: Peter Lehmann, Montage: sbp

2,40 MB
Montage 2
koenigsweg-collage-2-koenigsstuhl-seeseitig.jpg

Blick seeseitig von ca. 250m Entfernung | Foto: Ingolf Stodian, Montage: sbp

3,68 MB
Montage 3
koenigsweg-collage-3-koenigsstuhl-strand.jpg

Blick strandseitig | Foto: Peter Lehmann, Montage: sbp

2,75 MB
Montage 4
koenigsweg-collage-5-koenigsstuhl-aussichtspunkt-1.jpg

Blick vom Aussichtspunkt 1 | Foto: Peter Lehmann, Montage: sbp

1,90 MB
Montage 5
koenigsweg-collage-6-koenigsstuhl-seeseitig.jpg

Blick seeseitig von ca. 500m Entfernung | Foto: Ingolf Stodian, Montage: Nationalpark-Zentrum

2,05 MB

Stadt Sassnitz

Sekretariat des Bürgermeisters
Hauptstr. 33
18546 Sassnitz
Mecklenburg-Vorpommern

sekretariat-buergermeister(at)sassnitz.de
 038392 68326
 038392 22363

www.sassnitz.de

Pro und Contra

Rügen auf dem Königsweg – Pro & Contra zur geplanten Plattform auf dem Königsstuhl

 Für ihre Bürgerfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte nutzen Sie unser Webformular.

Partner des Projektvorhabens

Die Hafenstadt Sassnitz ist Bauherrin und Antragstellerin des Vorhabens. Die langfristige Erhaltung der Attraktivität der Region sowie deren Entwicklung und Zukunftsabsicherung sind ihr ein zentrales Anliegen.

www.sassnitz.de

Das Besucherzentrum an der Kreideküste ist eine gemeinnützige GmbH in Teilhaberschaft des WWF sowie der Stadt Sassnitz. Neben der erfolgreichen Umweltbildungsarbeit und der umfangreichen Ausstellung zum Nationalpark, ist der Königsstuhl Bestandteil ihres Angebotes.

www.koenigsstuhl.com

Die BIG Städtebau ist Partnerin der Kommunen als treuhänderische Sanierungsträgerin, städtebauliche Beraterin und Regionalentwicklerin. Bei diesem Vorhaben übernimmt sie die Aufgaben der Projektsteuerung.

www.big-staedtebau.de

Besucher-Zentrum
Öffnungszeiten
Ostern bis 31.10. | 9 - 19 Uhr
1.11. bis Ostern | 10 - 17 Uhr

Eintritt
Kinder 6-14 J. | 4,50 €
Erwachsene | 9,50 €
Familien 2 Erw. + Kinder | 20,00 €

Info und Reservierung

Nationalpark-Zentrum Königsstuhl
Sassnitz auf Rügen
  +49 38392 6617 66
  info@koenigsstuhl.com


Fan werden

Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Wir sind Teil einer weltweiten Idee.