Zurück

Informationsstand am Tag der offenen Tür im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

Datum
18. März 2018
Ansprechpartner
Bild
© Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL
PETER LEHMANN
Bild-Download

Der Königsstuhl ist über die Landesgrenzen hinweg bekannt. Was die gemeinnützige GmbH im Besucherzentrum alles an Angeboten für seine Gäste bereithält, wissen allerdings so manch Ortsansässige nicht. Darum hatte das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL anlässlich seines 14. Geburtstages am 18. März zum Tag der offenen Tür eingeladen.

Bei herrlichem Sonnenschein folgten dieser Einladung mehr als tausend Gäste. Ein Großteil der Interessenten kam aus Sassnitz sowie von der gesamten Insel Rügen, was die Gastgeber besonders erfreute. Viele nutzten das Angebot, um die interaktive Erlebnisausstellung überhaupt das erste Mal zu sehen.

Aber auch der Infostand zum neuen Vorhaben „Königsweg“ war an diesem Tag sehr gut besucht. Bereits Ende Februar wurde das Projekt der Stadt Sassnitz und des Nationalpark-Zentrums, einen Zugang zum Königstuhl über einen frei schwebenden Steg zu ermöglichen, der interessierten Öffentlichkeit im Rahmen einer Bürgerversammlung vorgestellt. Am Aktionstag des Zentrums wurde nun eine erneute Möglichkeit gegeben, sich über die Pläne zu informieren und Fragen oder Anregungen vorzutragen. Vertreter der BIG Städtebau, welche das Vorhaben als Projektmanager begleiten, standen mit Plänen und Antworten zur Verfügung. Dabei wurde deutlich, dass die Besucher des Nationalpark-Zentrums ein großes Interesse an den Vorhaben an den Tag legen. Eine Vielzahl von Fragen war zu beantworten und manch einer hatte sich, wohl auch aufgrund einiger verwirrender Beiträge im Internet, ganz andere Vorstellungen von den Entwürfen und ihrer Wirkung vor Ort gemacht. „Wir freuen uns über die vielen fast ausschließlich positiven Reaktionen auf die Pläne und werden in naher Zukunft mit Hilfe unserer Partner eine Internetseite aufbauen, welche der interessierten Öffentlichkeit einen schnellen Zugang zu aktuellen Entwicklungen und Hintergründen zum Vorhaben bieten.“, verkündete Carsten Schwarzlose von BIG Städtebau.